Veranstaltungen 2016

ZONTA Says No-Aktion bei Cordier Living
Dezember 2016

Auch Ludwigshafener Zontians sagen NEIN!                                              

 

Uschi Cordier, Doris Trauth-Marx, Elke Lehnert, Präsidentin Marion de Millas (von links)

"Bei Frost lieber drinnen", sagten sich die Ludwigshafener Zontians am 6. Dezember 2016 und wählten als Stützpunkt für ihre Aktion das Ladengeschäft ihres Mitglieds Uschi Cordier. Hier präsentierten sie in wechselnder Besetzung und ebenso engagiert wie gut gelaunt Flyer und Plakate, die das Thema "Gewalt gegen Frauen" und den internationalen Aktionstag "ZONTA says NO" zum Inhalt hatten. Vom Plakat am Eingang angelockt, kamen denn auch zwischen 12 und 15 Uhr zahlreiche Interessierte, um sich über ZONTA im allgemeinen und die noch immer weltweit verbreitete Gewalt gegen Frauen im besonderen informieren zu lassen. Bei wärmendem Tee ergaben sich lebhafte Gespräche und ein reger Gedankenaustausch zu den verschiedenen Aspekten, wie körperliche und seelische Gewalt, Kinderehen und Zwangsprostitution. Auch an zwei weiteren Ladengeschäften in der Innenstadt machten Plakate auf die Aktion aufmerksam. Mehr zu ZONTA says NO...

Carola von Heyl und Elke Lehnert

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Ausstellung VerSIErt bei EVONIK in Worms Oktober 2016

Am Mittwoch, 12.10.2016, besuchte eine Gruppe unseres Clubs mit interessierten Gästen die Ausstellung VerSiert des EVONIK-Konzerns auf dem Werksgelände in Worms. Aufmerksam und neugierig gemacht hatte die Clubmitglieder der Vortrag von Frau Dr. Andrea Hohmeyer, Leiterin des EVONIK-Konzernarchivs, im Rahmen des März-Meetings zum Thema "Frauenberufstätigkeit bei EVONIK" (vormals DEGUSSA).

Beim Besuch in Worms informierte  uns die stellvertretende Leiterin des Konzernarchivs, Frau Doris Eizenhöfer, auf eindrucksvolle Weise über den Werdegang der Frauenberufstätigkeit in ihrem Konzern. Der sehr interessante Vortrag zeigte den Verlauf eines nur allmählichen Zugangs von Frauen vor allem zu den technischen Berufsfeldern bei EVONIK weit bis in das letzte Jahrhundert hinein. Sehr anschaulich wurden die konkreten Auswirkungen unzureichender Gleichberechtigung von Frauen dargestellt und die allmählichen Verbesserungen, welche durch entsprechende Gesetzesänderungen in der Bundesrepublik verabschiedet wurden.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Finissage und Gespräch mit der Künstlerin Ae Hee Lee
Juli 2016

Am Samstag, 23.07.2016, fand um 16.00 Uhr die Finissage der Ausstellung der Künstlerin Ae Hee Lee im Kunstverein statt. Interessierte hatten die Gelegenheit, sich die Werke und deren Genese aus erster Hand, nämlich von der Künstlerin, näherbringen zu lassen. Ae Hee Lee tat dies in sehr beeindruckender Form. Die Moderation der Veranstaltung hatte die Kuratorin der Ausstellung Dr. Lida von Mengden in professioneller Weise übernommen. Sie sprach der Direktorin des Kunstvereins, Barbara Auer, einen großen Dank aus für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung. Speziell für die Ausstellung gab es eine ZONTA-Edition von fünf Kunstwerken, die sehr schnell ihre Käufer fanden.                                                               Nicht nur für den ZC Ludwigshafen Pfalz war die Ausstellung von Ae Hee Lee ein voller Erfolg, auch für die Künstlerin haben sich durch den ZONTA-Kunstpreis weitere Ausstellungsmöglichkeiten in der Koreanischen Botschaft Berlin und dem Ostasieninstitut Ludwigshafen ergeben. Die Mitglieder des ZONTA Clubs freuen sich mit der sympathischen Künstlerin und wünschen ihr weiterhin ein erfolgreiches Schaffen.                          

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Verleihung des ZONTA Kunstpreises 2016 an Ae Hee Lee Juli 2016

    

Mit dem 5. Kunstpreis des ZONTA Clubs Ludwigshafen Pfalz wurde die koreanische, seit 2007 in Deutschland lebende Künstlerin Ae Hee Lee am Donnerstag, 07.07.2016, im Kunstverein Ludwigshafen ausgezeichnet.                                                                                                                                                       Nach der Begrüßung durch die Direktorin des Kunstvereins, Barbara Auer, und den Dankesworten der Präsidentin des ZC Ludwigshafen Pfalz, Marion de Millas, an das Organisationsteam hielt die Kuratorin Dr. Lida von Mengden die Einführungsrede. 

Frau Lees Kunst ist aus intensiven Ich-Forschungen und das jahrelange Schreiben von Traumtagebüchern entstanden. Bunte, hauptsächlich rote Figürchen aus Ton, ca. 30 cm hoch und mit Acrylfarbe bemalt, sind als große Bodeninstallation in Szene gesetzt. Wirklichkeit, Phantasie und Imagination werden thematisiert und spürbar. Auf grossformatigen dunklen Leinwänden hat Lee ihre Träume skizziert. Nur die Umrisse von Großstadtszenarien, Hochhäusern, Straßen mit Autos und Strichmännchen werden im Minuaturformat mittels kleiner weißer Farbtupfer angedeutet. 

Den Kunstpreis in Form der Mitfinanzierung des Kataloges nahm Ae Hee Lee sichtlich gerührt entgegen. Hatte sie sich doch in der Nacht bevor sie über den Kunstpreis-Gewinn informiert worden war, im Traum als Königin mit rotem Mantel und Krone gesehen. Charmant und glücklich sprach sie ihre große Dankbarkeit gegenüber dem ZONTA Club sowie allen Gönnern und Helfern aus.

Das Publikum war bester Stimmung. Man diskutierte angeregt beim anschließenden Umtrunk und eine fröhliche, aufgeschlossene Ae Hee Lee beantwortete gerne die vielen Fragen der Gäste zu ihrer Person und ihrem Werk. Marion de Millas überreichte Blumen und Wein nicht nur den vielen Helfern, sondern auch der Künstlerin. Jeder Gast erhielt beim Abschied eine gelbe Zonta-Rose.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

ZONTA Film-Nacht beim Festivals des deutschen Films Juni 2016

         

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Neues Herzzentrums im Klinikum Ludwigshafen April 2016

Am Mittwoch, 13.04.2016, waren die Mitglieder des ZONTA Clubs mit Begleitung von der Klinikleitung  eingeladen, das neue Herzzentrum zu besuchen. Sehr beeindruckend waren die Ausführungen und Vorstellung der Räumlichkeiten durch die Chefärzte, Prof. Sack und Prof. Zahn, mit ihren Teams. Nach der Besichtigung wurden die Besucher in Kurzvorträgen über die vielfältigen Untersuchungs- und Operationsmöglichkeiten sowie über die neuen Formen der Intensivpflege im Herzzentrum informiert, das im Sommer 2016 eröffnet wird. Mehr zum Herzzentrum...  und über das Klinikum Ludwigshafen

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Frauenberufstätigkeit im EVONIK-Konzern März 2016

Im Märzmeeting durften die Clubmitglieder am 15.03.2016 Frau Dr. Andrea Hohmeyer, Leiterin des EVONIK-Konzernarchivs, begrüßen. Sie stellte in einem sehr anschaulichen und interessanten Vortrag die Geschichte der Frauenberufstätigkeit von Degussa, der Vorgängerfirma von EVONIK, bis heute dar. Mehr zur Historie der Frauen im EVONIK Konzern...

              

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

ZONTA-Kunstevent im Wilhelm-Hack-Museum Januar 2016

Im Rahmen der Ausstellung "Wie leben" fand am Freitag, 15.01.2016, zum neunten Mal ein ZONTA-Kunstevent im Wilhelm-Hack-Museum statt. Die Clubmitglieder begrüßten  zahlreiche Gäste aus den Serviceclubs der Metropolregion sowie viele Freunde und Familienangehörige der Zontians des Ludwigshafener Clubs.In vier Führungen wurden die Besucher durch die hochinteressante und vielfältige Ausstellung geführt, die nicht nur Aspekte der Kunst, sondern auch der Architektur sowie des Designs präsentierte. Danach konnte man die gewonnen Eindrücke kommunizieren und dabei das tradtionelle, von den Clubmitgliedern selbst erstellte,  ZONTA-Buffet genießen. Einige der Besucher durften sogar einen Preis mit nach Hause nehmen, den sie bei der Tombola gewonnen hatten. Die drei Preise beschäftigen sich wie das Thema der Ausstellung mit der Kunst, der Architektur wie des Designs. Es handelte sich um ein Bild mit dem Motiv der Völklinger Hütte, einem Steinbaukasten sowie um einen Stuhl des Designers Werner Panton.Nach einem unterhaltsamen Abend wurden die Gäste von der aktuellen und der kommenden Clubpräsidentin verabschiedet, wobei die Damen eine gelbe ZONTA-Rose erhielten.   Mehr zum Wilhelm-Hack-Museum...